Dienstag, 11. November 2008

Alltag (11): aus-gelobt

Ich hatte schon so ein komisches Gefühl, als ich mich hier vor gut drei Monaten so begeisterungsfähig für ein Produkt eingesetzt haben: den DVD-Verleih per Internet und Post. Und nun klingeln mir meine eigene Worte in den Ohren, mit denen ich den vormaligen Beitrag abschloß:
Ob das alles so rosig bleibt und ob ich hier auch für den neuen Anbieter vergleichbar "Werbung" machen würde, wird sich zeigen.

Anstatt, dass es "rosig" blieb, zeigte sich schnell, dass es "rostig" würde: Bei Amazon stimmten Filmwunschlisten und Lieferwirklichkeiten noch halbwegs überein, bei lovefim.de ließ sich keine Systematik erkennen, nach der die Filme zugestellt wurden. Während man zuvor eine durchnumerierte Liste und Verfügbarkeitsanzeigen hatte, gab es später nur drei Klassen: "hätte ich sehr gerne" (rot), "würde ich mal gucken" (gelb) und "mal auf der Liste lassen" (grün).

Wir bekamen bevorzugt etwas aus dem grünen, mal aus dem gelben Segment, aber nie etwas worauf wir gerade wirklich Lust hatten. So lag zum Beispiel "Das Leben der Anderen" über zwei Monate bei uns rum, bis es auch im Fernsehen kam und wir es seit dem ungesehen auf der DVD-Rekorder-Festplatte haben - wir hätten halt lieber etwas Heiteres ("rote Liste") gehabt.

Aber vielleicht hatten wir auch nur Pech und alle anderen sind mit der Weiterführung des Services zufrieden - gekündigt haben wir trotzdem.

1 Kommentar:

Schwester hat gesagt…

Wir empfehlen unsere Stadtbücherei-die geünschte DVD 2 Wochen lang für einen Euro, die Öffnungszeiten sind ok, die Kinderecke auch nett. Ich wollte Dir mal nen Kommentar schicken, damit Du im blogger ranking aufsteigts. :-)