Montag, 25. Juni 2012

Alltag (63): Betreuungs-Fan

Kinder sind manchmal sonderbar und Eltern in der Regel "uncool". Fällt beides zusammen, dann bilden sich schon früh interessante Vorlieben aus. Unser vierjähriger Sohn liebt es, betreut zu werden. Das zeichnete sich schon früh ab, in dem wir Eltern abgemeldet waren, sobald der Babysitter im Türrahmen stand. Während manche Kinder quengeln, dass sie wieder in den Kindergarten müssen, jammert unserer,wenn wir damit drohen, dass er zuhause bleiben müsse, wenn er sich nicht benimmt.

Das neueste Betreuungs-Abenteuer: Das Fitness-Studio. Als er erfahren hat, dass es dort eine Kinderbetreuung gibt, hörten wir mehrfach seine Bitte: "Ich möchte betreut werden!"

Das haben wir nun schon ein paar Mal am Wochenende gemacht - und es klappt erwartungsgemäß gut.

Kommentare:

Andreas Maurer hat gesagt…

Na, dann wird er ja das Smaland lieben :)

netzwege hat gesagt…

Stimmt, das ist ein Betreuungs-Klassiker, den wir noch gar nicht getestet haben...